Vorjahr
2016

31.12.2015   Bergung vom Posersteig
Eine 75-jährige einheimische Wanderin war mit ihrem Mann von der Poserhöhe abwärts in Richtung Grünen Baum unterwegs.
Ca. 10 min oberhalb des Hoteldorfes Grüner Baum erlitt sie einen Kreislaufkollaps und konnte nicht mehr allein
absteigen.
Nach unserer Alarmierung stiegen wir zu der Wanderin auf, versorgten sie und brachten sie mit der UGT 2000 zu Tal,
wo sie dem Roten Kreuz übergeben wurde. Daraufhin wurde der Einsatz beendet.

24.10.2015   Bergung von der Poserhöhe
Ein 61-jährige Wiener bekam auf der Poserhöhe Kreislaufprobleme. Er wurde mit dem Quad geborgen und ins Hotel nach Bad Hofgastein gebracht.

Bild
[mehr]
16.09.2015   Suchaktion und Bergung am Schareck

Bild
[mehr]
16.08.2015   Letzter Tag der offenen Tür im Casino Bad Gastein

Bild
13.07.2015   Ellmauer Friedrich 50 Jahre Bergrettungsdienst

Bild
07.03.2015   Bergung aus dem Höhkar

20.02.2015   Suchaktion am Stubnerkogel
Am Abend des 20.02.2015 kehrte ein 15-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, welcher zuvor gemeinsam mit seinem Vater eine Skihütte am Stubnerkogel in Bad Gastein besucht hatte, nicht mehr ins Tal zurück. Der Junge hatte kurz vor seinem Vater die Skihütte verlassen und wollte durch den Wald in Richtung Tal gelangen. Dabei verirrte sich der Junge im Skigebiet und kam an der Talstation nicht an. Sein Vater verständigte die Polizei und es lief umgehend eine Suchaktion nach dem vermissten Jungen an. Gegen 21.30 Uhr wurde der 15-Jährige von der Bergrettung Bad Gastein im steilen und unwegsamen Gelände, ca. 80 bis 100 Meter oberhalb einer Hotelanlage am Fuße des Stubnerkogel aufgefunden. Der Junge wies leichte Verletzungen (Abschürfungen) im Gesicht auf und lehnte eine Einlieferung in ein Krankenhaus ab. An der Suchaktion waren 17 Mann der Bergrettung Bad Gastein, ein Hundeführer sowie vier Polizeibeamte beteiligt.

19.01.2015   Bergung durch die "Libelle"
Am 19.01.2015, gegen 15:30 Uhr, geriet ein 50-jähriger Japaner in Bergnot und alarmierte die Einsatzkräfte. Zuvor verließ der Snowboarder auf der Nordabfahrt in Sportgastein den organisierten Skiraum. In einer Seehöhe von 1900 Metern fuhr er irrtmlich in den sogenannten "Heilstollengraben" ein. Ca. 300 Höhenmeter unterhalb geriet er in einen ca. 50 bis 60 Grad steilen Nordwest-Hang und kam in weiterer Folge weder vor noch zurück. Ab dieser Stelle fällt der Heilstollengraben in mehreren senkrechten Steilstufen talwärts ab. Der Snowboarder wurde von der Besatzung des Hubschraubers des Innenministeriums unverletzt mit dem Seil geborgen und ins Tal geflogen.

Bild
03 - 04.01.2015   Suchaktion und Bergung eines Snowboarders im Höhkar

Last Update: 14.01.2016
Vorjahr
2014